Was du über mich wissen solltest. Und musst.

Über Ben

Es freut mich, dass du dir die Zeit nimmst und es dich interessiert wer und was dich hier erwartet.

In kurz

Nenn mich Ben. Ich beschäftige mich mit Persönlichkeitsentwicklung, treffe und unterhalte mich gerne mit Menschen, und veröffentliche was ich dabei erkenne. Vielleicht helfe ich auch dir damit, deiner Ziele bewusst zu werden, entsprechende Entscheidungen zu treffen und die Konsequenzen zu handhaben.

In etwas ausführlicher

Ursprünglich habe ich Nenn mich Ben gestartet, weil ich aufgeschrieben habe womit ich mich beschäftige: mit (Sozial-)Psychologie und Philosophie, mit Strategie, mit Politik und mit Futurologie—wie wir Menschen an uns arbeiten und wachsen und Entscheidungen treffen, und so Verantwortung für uns, unser Handeln und die Auswirkungen davon im persönlichen und gesellschaftlichen Rahmen übernehmen können.

Wenn ich das, was ich dabei lerne, mit anderen teilen kann auf und für ihren Weg, warum nicht? Dabei habe ich fest gestellt, dass viele Menschen vor denselben Herausforderungen stehen wie ich. Und mit all dem, was mich interessiert und nach äußerst konstruktiven Gesprächen habe ich heraus gearbeitet, dass mich meine Unzufriedenheit ausmacht, die anderen ebenfalls innewohnt, und ich sie mit meiner Unzufriedenheit in ihrer eigenen unterstützen und sie leiten kann, und sie mich deshalb aktiv um Rat fragen und gut dafür bezahlen.

Dabei kommt mir—und dir—zu Gute, dass ich zuletzt unter anderem als Unternehmensberater in einem familiengeführten Unternehmen nahe der Unternehmenssicherheit gearbeitet habe und Senior-Berater in einem E-Commerce-Unternehmen gewesen bin, und nicht nur das Zwischenmenschliche vor Augen habe, sondern dich sinnvoll einem beruflichen Umfeld zuordnen kann.

Meine besten Artikel

Meine besten Artikel sind nicht unbedingt die meistgelesenen:

Hast du einen liebsten Artikel, oder hättest gerne, dass ich über etwas schreibe? Lass von dir hören.

Und jetzt?

Wenn du mehr lesen willst, wirf einen Blick auf meine Fragmente, oder besser, abonniere den Newsletter. Und die besten Ideen kommen in Gesprächen, auch für mich: Wenn du etwas hast, von dem du denkt, dass es spannend oder interessant ist, dann höre ich gerne davon, am liebsten bei einem Kaffee.

Fragen?

Hast du Fragen an mich, oder interessiert dich eine berufliche Zusammenarbeit? Kontaktiere mich.